Kelis - Tasty (2003 Arista Records)

TastyEs war 1999, als Kelis uns mit ihrem Geschrei in den Ohren lag. Und nun erscheint Kelis' drittes Album und erregt ähnliche Aufmerksamkeit wie damals. Doch nicht musikalisch.
Weiterlesen

Marr - Express and take shape

MarrIch hab sie wirklich oft verhört - im Auto, zuhause, wieder im Auto - und mich immer gefragt, ob ich dieses Debüt-Album von Marr gut finde. Ich weiß, es ist sehr geistlos, Musik einfach nur gut zu finden, zu sagen: "Hey, das gefällt mir!"
Weiterlesen

Angelika Express - Alltag für alle (Paul/Sony)

Wie nicht anders zu erwarten, wird die Neue der Angelika Expressionisten von einigen Puristen runtergequasselt. "Typisches zweites Album", hört man da. Oder: "Nix Neues." Oder: "Klingt wie die Ärzte." Das soll natürlich eine Beleidigung sein.
"Und jetzt auch noch im Kommerz-Vertrieb bei Sony. Und dann der unerträgliche Hype bei EinsLive. Nur weil die Jungs aus Köln sind!"

Weiterlesen

Franz Ferdinand - Franz Ferdinand (Domino)

FFNach den ersten Meldungen von der Insel ("Ey, da gibt es eine neue Band, die heißt Franz Ferdinand. Ist das cool?"), einem Megahype-Artikel im Spiegel und dem darauf folgenden Mediensperrfeuer, kann eine Band mit ihrer Debüt-CD eigentlich nur verlieren. Entweder die Erwartungen sind so hoch, dass man eine messianische Klangerlösung, mindestens aber eine reinigende Katharsis erwartet. Oder man ist so genervt, dass man eigentlich schon aus Prinzip nicht mehr hinhören möchte.

Weiterlesen

Fairlight Children - 808bit (2004 Synthetic Symphony)

ImageSoundideal C 64. Der Roland 808 pockert, der Korg MS-20 sorgt für futuristisch-flirrende Analog-Klänge, das C 64 Logo wird in den Bandschriftzug integriert und ein Joystick ziert das Cover. Eine weitere Reminiszenz an die 80er und diesmal durch Fairlight Children. Hinter der Band verbirgt sich Stephan Groth, Marianne B sowie Tiff. Groth ist Kopf von Apoptygma Berzerk und schon da hat er mit C 64er- und Analogsounds gespielt. Hier kann er nun Songideen verwirklichen, die nicht in das bodylastige Konzept von APB passen.

Weiterlesen