01/09 Halleluyeah-Festival in der Pauluskirche, Dortmund

halleluyeah dortmundEs ist die inzwischen achte Ausgabe des kultigen Festivals in der Dortmunder Nordstadt. Vorm Altar treten nur Dortmunder Bands auf und nur Indie kommt in die Kirche. Aber der Begriff Indie ist ja weit gefasst. So sind dieses Jahr beispielsweise Jason Pollux mit seinem Electronic Soul dabei, Rich Kid Rebellion mit pfiffiger Mädchenmusik und als besondere Empfehlung N. Der Gitarrentüftler aus Dortmund kombiniert seine guitar drones mit der heimischen Kirchenorgel der Pauluskirche.
Draußen im Garten legen lokale DJs auf zur Bio-Bratwurst und veganer Linsensuppe. Das Festival startet um 15.00 Uhr und geht bis Mitternacht. Der Eintritt ist frei und alle weiteren Infos gibt es hier: www.pauluskircheundkultur.net

Foto: Hans Lantsch

30/06-25/08 SUMMERSOUNDS in Dortmunder Parkanlagen

summersounds2018Die DJ-Picknicks in Dortmunder Grünanlagen feiern dieses Jahr ihren zehnten Geburtstag. Und jetzt ist Sommer und deswegen ist es wieder soweit. Entspannen im Grünen, kühle Drinks, coole Sounds und jede Menge Funsport. Auch im Sommer 2018 gibt es wieder DJ-Pults, mobile Bars, Fressbuden und Funsportangebote auf Dortmunder Wiesen. Ganz umsonst und ganz draußen. Und dieses Jahr erneut mit großem Finale inklusive Open-Air-Festival und Live-Bühne im Hoeschpark.

 

Weiterlesen

19/07 SLY & ROBBIE meets NILS PETTER MOLVAER im Club Bahnhof Ehrenfeld, Köln

slyandrobbieSly Dunbar und Robbie Shakespeare sind die Rhythmus-Giganten des Reggae. Als geniales Duo Sly & Robbie trommelten und bassten die Beiden für jeden, der im Reggae einen Namen hat. Dabei entwickelten sie Ende der 1970er den Rockers-Style, der damals Black Uhuru groß machte. In den 80er führten sie den Reggae in die digitale Ära.
Nebenbei waren Sly & Robbie auch in anderen Musikgenres unterwegs und auch dort sehr angesehen. Die beiden Jamaikaner arbeiteten mit den Rollings Stones, mit Bob Dylan und Grace Jones, mit Simply Red und Ben Harper. Die Liste ist endlos.
Nun sind Dunbar und Shakespeare im Rentenalter, aber noch sehr rüstig und dieser Tage gemeinsam unterwegs mit dem norwegischen Trompeter Nils Petter Molvaer. Dieser Mann steht eher für Jazz und so ist ein Projekt entstanden mit dem Titel Scandic Electro Dub. In der Besetzung Schlagzeug, Bass, Trompete, Gitarre und Elektronik versetzen sie ihr neues Auditorium in Staunen. Ein Termin mit dem Prädikat sehr sehr wertvoll!

www.cbe-cologne.de