Rocco Vice rettet die Eckkneipe

Der Berliner Rocco Vice, der Westberliner Rocco Vice hat was gegen Szene-Bars und verkehrt deshalb am liebsten im Laternchen in Moabit. Kneipen wie diese hat er zwischen 2008 und 2010 ausgiebig bespielt, um alte Kneipenkultur in Berlin nicht aussterben zu lassen.
Danach ist Rocco irgendwie abhanden gekommen. Aber nichts ist für immer und so taucht er nun erneut auf. Das Album "Schall und Rausch" kommt jetzt als Reissue auf den Markt, als Vinyl und auch digital. Da ist auch der Song "Der Mond" drauf mit ordentlichem 80er-Flair und karierten Pantoffeln!

www.facebook.com/roccovice

Kippen, Zichten und Die Cigaretten

Nach eigener Aussage spielen Die Cigaretten super-coolen Grunge-Protopop zwischen Chuckamuck, Isolation Berlin und Nena. Übersetzt heißt das in etwa Bass, Gitarre, Schlagzeug und keine Schnörkel in Musik und Gesang. Das Video zu "Yo, Future!" dient dazu als Beleg.
Die Hamburger Jungs haben gerade ihre Debüt-EP "Sonic Juz" bei La Pochette Surprise Records veröffentlicht. Die fünf Stücke mit Rock'n'Roll-Romantik zeigen, dass es doch eigentlich nicht mehr braucht als einen klassischen Dreier. Alles andere ist Schall und Rauch.

www.diecigaretten.bandcamp.com

Fettes Brett und Alcabean

An dem Jungen im Video ist ein wahnsinnig talentierter Skater verloren gegangen. Aber er muss ja schließlich für den dänischen Indie-Rock-Act Alcabean Bass spielen. Was er aber sogar noch besser macht als skaten.
Morgen erscheint die EP "Head down", an die sich eine im nächsten Monat eine kleine Deutschlandtour anschließt. Alcabean verbinden Elemente des alternativen Indie-Rocks der 90er Jahre mit einem zeitgenössischen Sound und spannen damit Brücken zwischen Melancholie und Euphorie.

www.facebook.com/ALCABEANofficial

ClickClickDecker hat mal was vorbereitet

Was vorbereitet hinsichtlich seines neuen Albums. "Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten" wird es heißen und Mitte November soll es dann bei seinem Stammlabel Audiolith erscheinen. Vorbereitet hat der Hamburger nun schon mal ein ein kleines Schnipselvideo. Für einen Ausblick auf den Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten. Sozusagen eine kleine Aufmerksamkeit für das Publikum vorneweg.
Die Single "Läuft es eher daneben" hält für euch erste Hinweise parat, wie denn das neue Album von ClickClickDecker klingen wird. Demnach wid es wieder voll sein von um die Ecke biegenden Texten, die dich rechts überholen und von hinten durchs Knie...ClickClickDecker in Reinkultur eben. Die Musik scheint sich ein wenig gewandelt zu haben, da sie von einem Musikertrio eingespielt wurde und deshalb nicht mehr so schlafzimmerfrickelmäßig klingt.
Das wird spannend bis zum neuen Album!

 

Gold find't man bekanntlich im Dreck - Pip Blom

pip blom bandPip Blom hat verstanden, dass ein wesentlicher Aspekt guter Rockmusik ist, dreckig zu klingen. Zu viele Bands haben das im Angesicht der heutigen technischen Möglichkeiten scheinbar vergessen. Der Vierer aus Amsterdam aber beileibe nicht. Aktuell liegt eine neue EP von Pip Blom vor, die "Paycheck" heißt und klingt wie es gefälligst zu klingen hat.
Und dann ist auch egal, wie man es nennt. Heutzutage heißt so etwas Indierock, gerne auch mal Alternative. Scheiß drauf, es klingt einfach groß.
Gitarrenpower gepaart mit eckigem Gesang, Proberaumflair und Anarchie sowie der unbedingte Wille geraderaus zu klingen. Die Engländer feiern Pip Blom richtig ab, auch das Reeperbahn Festival haben die Holländer bereits gerockt und jetzt kommt ihr. "Paycheck" könnt ihr euch hier anhören!

Neneh Cherry - Broken politics

neneh cherry broken politics kleinSchlecht geschlafen, gerädert durch den Tag und jetzt wirklich keine Lust, sich zur Yogatante zu quälen. Da hilft nur Neneh Cherry. Das neue Album ist Welterkenntnis und Tiefenentspannung.

 

Weiterlesen