26/04 3 Positionen GRUENREKORDER im Loft, Köln

rM gruenrekorderDas Frankfurter Label Gruenrekorder stellt drei Auseinandersetzungen zum Themenbereich "Field Recordings und Soundscapes" vor. Ein Konzert, in dem aufgezeichnete Geräusche in Verbindung mit Musik gebracht werden.

Der baskische Fieldrecordist Mikel R. Nieto hat die akustische Schönheit im Huaorani-Reservat im ecuadorianischen Amazonasgebiet mittels verschiedener Mikrophone eingefangen. Seine Aufzeichnungen beschäftigen sich mit den Auswirkungen der Ölförderung auf die dort lebenden Menschen und mit den Einwirkungen auf die Umwelt.

DinahBird aus Frankreich erzählt die Geschichte einer Kiste voller Schallplatten. Es sind alte 78er-Schellackplatten und es ist eine lange Erzählung voller Erinnerungen.

Außerdem treffen die Computermusikerin Eva Pöpplein und der E-Bassist Janko Hanushevsky auf den Fieldrecordist Lasse-Marc Riek. Für den Abend spielen die drei Positionen ineinander, auseinander und nebeneinander eine improvisierte Landschaft aus Klang und Geräusch.

www.loftkoeln.de

Rap ohne Echo

Veedel Kaztro aus Köln ist der Beweis dafür, dass Rap und HipHop durchaus Platz bietet für Nachdenklichkeit, Selbstzweifel und Reflektiertheit und nicht nur für dicke Hose ohne Geschmack.
Veedle Kaztro nahm mit seinem aktuellen, von Teka produzierten Album "Frank und die Jungs" den Abzweig und geht diesen Weg weiter, auch wenn Teile seiner Fangemeinde an der Weggabelung stehen blieben. Das Kölner Label MPM begleitet Veedel weiter auf dem Weg und lässt alle wissen: "Warnung an die Boom-Bap-Fraktion: Veedel hat Autotune auf der Stimme und Teka benutzt keine Samples. Trapfans haben es aber auch nicht leicht hier: Es geht nicht um Shortys, Lean und Herrenhandtaschen, sondern gegen Sweatshops, Konsum und Kapitalismus."

Unsere Empfehlung: Hinhören! Unbedingt.

 

Das gottverdammte Arschloch Kex Kuhl

Im Juli wird das Debütalbum von Kex Kuhl erscheinen. "Stokkholm" ist Debüt und gleichzeitig Neuanfang. Der ehemalige Battle-Rapper kommt  sanft und geschmeidig. Tja, der Kerl ist schließlich auch schon 28.
Bemerkenswert an "Stokkholm" ist, dass es ohne Beats auskommt. Es ist schön klassisch auf der Klampfe komponiert. Kex Kuhl ging es um Akkorde und Melodien, nicht um Beats und Cuts. Was er an Melodien im Kopf hatte und was er textlich zum Ausdruck bringen wollte, passte nicht in das Korsett klassischen Hiphops. Und so entstand, was das obige Video zeigt.

Seid gespannt auf das Album.

 

Fahr aufs Land!

fahrland mixtapeDer ein oder andere wird sich noch an das Kölner Label Firm aus den frühen Nullerjahren erinnern. Dahinter steckte Alexander Geiger, der nun nach längerer Pause unter dem Namen Fahrland zurückkehrt. Fahrland ist ein Örtchen bei Postdam, das für Geiger Rückzugsort aus dem nervösen Berlin ist und nun Einfluss auf seine Musik nimmt. Aus dem minimalen Techno früherer Zeiten ist eine umfangreicherer Sound geworden, der sich in angenehmen Down- und Midtempobereichen bewegt

Es bleibt jedoch elektronische Clubmusik, in die ihr hier reinhören könnt. "Mixtape Vol. 1" ist am 13.04. bei Kompakt erschienen.

Schwarzsehen mit DJ Koze

Am 04. Mai wird das neue Album "knock knock" von DJ Koze erscheinen. Ein Album, entstanden in einem ruhigen, stetigen Prozess, in geheimnisvollen Arbeitsabläufen, in einem beständigen Ansammeln von Klang und Inspiration. Es gibt immer noch Disco, es gibt immer noch Soul, es gibt immer noch Techno zu entdecken, es gibt immer noch HipHop, es gibt immer noch Psychedelia – selbst einen Hauch von Easy Listening,  die Erinnerung an das Knistern verlorener Secondhandplatten und sogar eine Art von sagenwirmal Indie-Rock.

Aber vor allem gibt es dieses sehenswerte Video des Albumtracks "Pick up" mit Vocalsamples der legendären Gladys Knight. Ein visuelles Ereignis, das dir hilft, dich wirklich auf die Musik zu konzentrieren. Hey Mr. DJ, gute Idee!

Die Trompeten von New Orleans - Hot 8 Brass Band

Die Hot 8 Brass Band trägt alle wesentlichen Informationen bereits im Bandnamen. Die Jungs aus New Orleans agieren seit mehr als 20 Jahren im Stil einer klassischen Marchin Band. Volles Pfund Blechgebläse und satt Groove. Zum 300. Geburtstag ihrer Heimatstadt schieben die Jungs noch einmal das Stück "Get up" in den Vordergrund. "Get up" wurde auf dem Album "Vicennial" zum 20-jährigen Bandjubiläum veröffentlicht. Jubiläum trifft Jubiläum. Grund zu feiern!

Warum allerdings im zugehörigen Video Warschau auftaucht bleibt unklar. Etwa Städtepartnerschaft?

www.hot8brassband.com