Wieder da: Horace Andy-hii-hii-hii

HoraceAndy MidnightRockerEs ist kaum zu glauben, dass die beiden Reggae-Schwergewichte Horace Andy und Adrian Sherwood in mehr als 40 Jahren nicht zueinander gefunden haben. Dabei ist das doch immer ein Erfolgsrezept gewesen, wenn charismatischer Sänger und genialer Produzent gemeinsame Offbeatsache machten.
2022 ist also soweit. UK-Soundgigant Sherwood trifft JA-Urgestein Andy. Adrian machtt Horace ein Bett aus Reggaesounds der letzten 50 Jahre. Roots Rockers, Onedrop, Nyabinghi trifft auf Horace Andys unverkennbares Falsetto und Altherren-Tremolo. Man weiß gar nicht, wer damit wem mehr hilft.
Horace Andy hat seit den 60er mit den wichtigsten Reggae-Producern zuammen gearbeitet: Coxsone Dodd, Bunny Striker Lee, Keith Hudson, Niney the Obeserver. Und die Zusammenarbeit mit Massive Attack seit den 90er Jahren hat seine Popularität in ganz andere Richtungen erweitert. Parallel dazu hat Sherwood mit seinem legendären Label On-U-Sound nicht zuletzt mit "Rainford" bewiesen, einem der letzten Alben von Lee Scratch Perry, dass er jeder Reggaegröße ein perfektes Album auf den Leib stricken kann.
Es ist also nicht überraschend, dass "Midnight Rocker" von großer Qualität ist. Das Album wird es vermutlich nicht auf den Mount Zion (aka Olymp) des Reggae schaffen, aber all denjenigen sehr viel Spaß machen, die es mit der jamaikanischen Volksmusik halten.
Und wem das permanente Leiern Andys auf den Senkel geht, kann sich jetzt schon auf das gesangsfreie Dub-Album zu "Midnight Rocker" freuen, das Sherwood noch für dieses Jahr ankündigt. Dieses Album wird in bewährter Tradition die Schönheit der Riddims ins rechte Licht rücken.

www.on-usound.com