22/11 SEIJI MORIMOTO im Loft, Köln

rM morimotoDie reiheM präsentiert Seiji Morimotos "Short Summer". Als „Resonanzuntersuchung“ zwischen Summer und Schwingungsobjekten bezeichnet Seiji Morimoto seine Klangperformance Short Summer. Das Stück fokussiert auf kleinste, äußerst differenzierte Strukturen anhand alltäglicher Objekte. Morimotos Arbeiten sind häufig durch das Erkunden von Grenzbereichen gewöhnlicher Materialien gekennzeichnet – eine Untersuchung ihrer Instabilitäten, die Beobachtung unsicherer oder zufälliger Phänomene, die dabei zutage treten, insbesondere im Kontext technischer Medien.

Außerdem dabei an diesem Freitag ist Sebastian Thewes, der algorithmische Verfahren zur Erzeugung von Schriftsystemen und Bildern entwickelt, die er als visuelle Notationen verwendet. Komplexe grafische Strukturen, Kippmomente, Endlosschleifen und scheinbar leere Zeichen bilden einen dichten psychedelischen Strom opaker, audiovisueller Information. Als Klangmaterial, das gleichartig generiert und prozessiert wird, kommen dabei u.a. Tonaufnahmen aus Japan und Südkorea zum Einsatz.

www.loftkoeln.de

Foto: Laura Gianetti