26/10 JOCO im Stadtgarten, Köln

Über die beiden norddeutschen Schwestern Cosima und Josepha Carl wird erzählt, ihre Art und auch ihre Art der Musik seinen magisch, tranzendental, horizonterweiternd. Dabei kommt der Indiepop von Joco ganz leicht daher und schwebend. Ja genau, schreien da die Fans der Beiden. Das ist es doch: Schwebender, entrückter Pop mit Tiefgang!
Gerade wird Jocos zweites Album veröffentlicht, das natürlich nur "Into the deep" heißen kann. Es wurde im legendären Londoner Abbey Road Studio aufgenommen. 13 neue Stücke, die sich nicht wie beim Debütalbum nur auf das Cosimas Piano und Josephas Percussion verlassen, sondern mit akzentuierten Bläsern, Gitarren und zusätzliche Basslines aufwarten und so den Sound von Joco erweitern. Es bleibt aber alles sehr zart, sehr träumerisch. Hier das Video zur Single "Racquet":

www.stadtgarten.de